Samstag, 12. März 2011

Byebye Black Jack

Jetzt ist es also tatsächlich so weit gekommen: unser Kater Black Jack tritt die Rückreise ins Tierheim an.

Vor 2 Jahren haben wir ihn aus dem Tierheim geholt, um ihn mit unserem Kater Montag zu vergesellschaften. Wir hatten bislang immer zwei Katzen und Black Jack füllte den Platz, der frei geworden war, weil unser Kater Felix leider wegen einem Tumor eingeschläfert werden musste.

Black Jack war damals etwa ein halbes Jahr alt, etwas jünger als Montag. Die beiden haben sich auch soweit gut verstanden, haben mit einander gespielt usw.
Leider änderte sich das vor etwa einem Jahr. Black Jack wurde ziemlich aggressiv Montag gegenüber und bereits im Herbst waren wir mit Montag in der Tierklinik, weil er von Black Jack so sehr gebissen worden war. Im Anschluss bekam der kleine Übeltäter Bachblüten als Versuch, weil unsere Nachbarin so gute Erfahrungen bei ihren Tieren damit gemacht hat. Black Jack zeigte sie aber immun und besserte sich nicht wirklich.

Anfang dieser Woche waren wir nun wieder mit Montag in der Tierklinik, weil er mal wieder von Jacky gebissen worden war. Eine 8 cm lange Wunde hat er nun am Schwanz und wenn wir sehr viel Pech haben und die Entzündung nicht verheilt, wird der Schwanz amputiert werden müssen.

Aufgrund dieses Vorfalls hat meine  Mutter nun beschlossen, dass Jacky nach 2 gemeinsamen Jahren nun zurück ins Tierheim geht. Jacky hat nicht nur Montag, sondern auch unseren beiden Nachbarskatzen das Leben schwer gemacht. Er ist einfach sehr dominant und wohl nicht geeignet dazu auf engem Raum mit anderen Katzen zu leben. Hoffentlich findet das Tierheim schnell einen neuen Platz für da Katerchen, auf dem er allein über alles herrschen kann und trotzdem draußen auf die Jagd gehen kann.

Für mich ist es nicht das erste Mal, dass ein Tier nicht bei uns bleiben konnte. Aber Jacky war eben ganze 2 Jahre hier und Teil der Familie. Es tut mir weh zu sehen, wie Montag von Jacky drangsaliert wird, aber Jacky konnte auch eine "Knutschkugel" sein, wie meine Schwester so schön sagt, und sich stundenlang kraulen lassen. Die Knutschkugel werde ich sehr sehr sehr vermissen.

Er ist jetzt auf dem Weg Richtung Tierheim. Weil ich arbeiten muss, konnte ich leider nicht mitfahren. Wir werden in Kontakt mit dem Tierheim bleiben und werden erfahren, wie es um Jacky steht. Ich drücke ihm die Daumen, dass er schnell ein neues Zuhause findet, mit dem er hoffentlich mehr Glück hat.


Mach's gut mein kleiner Jacky!

Kommentare:

  1. Das ist ja Mist :(
    Nach 2 Jahren sie wegzugeben ist bestimmt schwer, auch wenn sie sich mit der anderen Katze nicht versteht :(

    AntwortenLöschen
  2. Es ist schon schwer... immer wenn jetzt ein schwarzer Schatten ist, erwarte ich das Katerchen... :(
    Leider ist unser anderer noch immer nicht über den Berg...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...